Notbetreuung

Für die Schulkinder der Jahrgänge 1-4 soll eine Notbetreuung in der Zeit von 8.00 – 13.00 Uhr angeboten werden. Das betrifft ab sofort auch die Zeit während der Osterferien. Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat mit der aktuellen Weisung bestimmt, dass ab sofort Kinder auch dann in die Notbetreuung aufgenommen werden, wenn nur ein Elternteil in den sogenannten systemrelevanten Berufsgruppen arbeitet.
Oberste Prämisse muss es sein, die Infektionsketten wirksam zu unterbrechen. Dies kann nur gelingen, wenn die Notbetreuung sehr zurückhaltend gewährt und in Anspruch genommen wird. Als absoluter, über allem stehender Grundsatz gilt, dass allen Schulen, Kindertageseinrichtungen und erlaubnispflichtigen Kindertagespflegestellen der Betrieb untersagt ist. Die Notbetreuung ist auf das zwingend Notwendigste zu begrenzen. Letztlich kann der betroffene Personenkreis der sogenannten systemrelevanten Gruppen nicht abschließend aufgezählt werden, so dass vor Ort eine Einzelfalllösung zu finden ist. Einzelfalllösungen und besondere Härtefälle werden durch die Stadt Weener entschieden.

Wenn sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, melden Sie sich bitte unter schulleitung@gs-moehlenwarf.de
Falls noch Fragen und Unklarheiten bestehen, nehmen Sie gerne telefonisch Kontakt zu uns auf (auch Anrufbeantworter besprechen). Vielen Dank für Ihre solidarische und pragmatische Mitarbeit!

Weitere aktuelle Informationen sind den Seiten der Landesschulbehörde Niedersachsen sowie des Robert-Koch-Institutes zu entnehmen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Zum Schluss ein Wunsch an die Kinder und Familien unserer Schule: Bitte bleibt alle gesund und haltet Euch an die Vorgaben.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Stern
Schulleiter