Herausforderungen bei der Mathe- Olympiade

Es war schon eine Herausforderung, die  Aufgaben der Mathe-Olympiade zu schaffen, berichtet Schulleiterin Mechthild Tammena von der Grundschule Möhlenwarf.  Die Aufgaben sind nicht auf die normalen Rechenarten angelegt, sondern es wird das logische Denken gefordert.  Die Mathe- Olympiade ist auf drei Stufen angelegt. Hat das Kind die Punktzahl der jeweiligen Stufe geschafft, nimmt es an der nächsten Stufe teil. Es ist erfreulich, dass mehrere Kinder die dritte Stufe geschafft haben.  In diesem Jahr waren die Mädchen erfolgreicher als die Jungen.  Ronja Hartog aus der dritten Klasse konnte einen dritten Platz verzeichnen, der mit einem kleinen Geschenk belohnt wurde.