Archiv des Autors: Thomas Bleeker

Unterrichtsgang zur Ampel

Im Rahmen der Verkehrserziehung unternahmen die Erstklässler einen Unterrichtsgang zur Hauptstraße.  Unter der Leitung von  Frau Zoschke und durch Unterstützung  der FSJlin wurde das Aufstellen vor der Ampel und das Überqueren  geübt.

Hochzeit der Schulleiterin

Anlässlich  der  Hochzeit  der Schulleiterin  hatten sich das Kollegium und die Kinder ganz was Besonderes überlegt. Mit einem Flashmob wurde in der Pause die Feier eingeleitet. Danach übergab jedes Kind dem Hochzeitspaar ein Herz bzw. eine Blume. Ohne Wissen der Braut, war der Ehemann zur Feier eingeladen worden. Ein toller Moment  mit den Schulkindern und dem Kollegium zu feiern, so Schulleiterin Mechthild Tammena.

Citylauf 2018

Beim diesjährigen Citylauf konnte die Grundschule Möhlenwarf einen  zweiten Platz bei den Jungen-Läufen verbuchen. Ganz knapp am ersten Platz vorbei ging es bei der Schulbewertung. Den zweiten Platz errang die Grundschule, da sie mit  mehr als die Hälfte der Schulkinder am Lauf teilgenommen hatte, teilt die Schulleiterin Mechthild Tammena mit.  Die  Sportlehrerin Marion Buse freute sich über den zweiten Platz und nahm den Geld- Preis entgegen .

Einschulungsfeier 2018

“ Die Schule geht heute los”, mit diesem Lied begrüßten die Schulkinder aus der dritten und vierten Klasse die neuen Erstklässler, die unter der Leitung von Anja Geber das Rahmenprogramm gestaltet haben.
Nicht nur für die Erstklässler ist der erste Schultag ein ganz aufregender Tag, auch die Eltern und Großeltern fiebern mit, so die Schulleiterin Mechthild Tammena. Es soll auch ein besonderer Tag sein, denn mit diesem Tag beginnen die ersten Jahre in der Schule.Pastorin Ulferts wünscht allen Kindern ein gutes Miteinander und überreichte der Schulleiterin einen Strauß Sonnenblumen, damit die Sonne auch im Lehrerzimmer lacht.

Kollegiumsausflug

Nachdem das Kollegium der Grundschule Möhlenwarf vormittags eine Dienstbesprechung durchgeführt hat, traf es sich am Nachmittag zum Kaffee in der Altstadt von Leer. Angesichts der Hitze verzichtete  das Kollegium auf eine Führung “ Jüdisches Leben in Leer”, welche von Wolfgang Kellner durchgeführt werden sollte. Abends traf sich das Kollegium zum Essen bei der Schulleiterin M. Tammena.

Sport- und Spieletag mit Eltern

Wie in jedem Jahr findet  am vorletzten Tag des Schuljahres in der Grundschule Möhlenwarf der Sport- und Spieltag statt. Begonnen wird mit einem gemeinsamen Frühstück, welches auf dem Schulhof in Büfettform angeboten wird. Neu war dieses Mal, dass wir die Eltern zum Frühstück und zum Spielen eingeladen haben, berichtet die Schulleiterin Mechthild Tammena.  Ob  Kisten – Wettrennen , Dosen werfen, Drei- Bein Lauf, Tic-Tac- Toe – alle Spiele wurden gut von den Kindern und auch den Eltern angenommen. Für ihren Einsatz beim gesunden Frühstück bedankte sich die Schulleiterin mit lobenden Worten und einer Blume bei Andrea Battermann und Sandra Schoormann , die über vier Jahre das “ Gesunde Frühstück “ organisiert haben. Die Schulkinder sangen unter der Leitung von Anja Geber das neu getextete Danke- Lied:  “ Danke für das leckere Früchstück “

Mathe- Olympiade 2018

Wie auch in den vergangenen Jahren haben SchülerInnen der Grundschule Möhlenwarf an der landesweiten Mathe- Olympiade teilgenommen. Aus der vierten Klasse konnte Joost Battermann einen zweiten und Louis Berends einen dritten Platz belegen. Die Aufgaben der Mathe- Olympiade sind sehr anspruchsvoll, weiß Schulleiterin Mechthild Tammena zu berichten. Ich bin sicher, dass viele Eltern mit dem Lösen der Aufgaben großen Probleme hätten.

Gute Kondition war gefordert

Das Präventionsprojekt” Skipping Hearts” der Deutschen Herzstiftung führte Fransiska Trey mit den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Möhlenwarf durch. Neben dem Spaß an der Sache brauchten die Kinder eine gute Kondition. Nach einer zweistündigen Einübphase präsentierten die SchülerInnen ihre Leistungen einigen Eltern und den Erst- und  Zweitklässlern. Ziel von Skipping Hearts ist es, die Kinder zu mehr Bewegung zu motivieren, so die Schulleiterin Mechthild Tammena. Der Workshop hat auf jeden Fall dazu beigetragen, dass das Seil springen besonders auch von den Jungen auf  dem Schulhof wieder durchgeführt wird.

Bundesjugendspiele

Wie in den vergangenen Jahren führte die Grundschule Möhlenwarf auch in diesem Jahr ihre Bundesjugendspiele durch. Trotz der doch recht warmen Temperaturen konnten mehrere Kinder mit ausgezeichneten Leitungen eine Ehrenurkunde erzielen. Alle anderen bekamen eine Sieger – oder eine Teilnahmeurkunde. Bei uns gilt die Devise: “Mitmachen ist alles und jeder strengt sich so an, wie er kann”, so die Schulleiterin Mechthild Tammena.

Mit Sicherheit ans Ziel!

Die Fahrradbeauftragten vom ACL ( Automobilclub Leer) ,Herr Voigts und Herr Meyer, , führte mit den SchülerInnen der dritten und vierten Klasse der Grundschule Möhlenwarf das Geschicklichkeitsturnier durch. Ob Kreisel, Slalom, Schrägbrett oder Achter fahren, alles mussten die SchülerInnen beherrschen. Dass sie es beherrschten zeigte die Vielzahl der Medaillen , die im Anschluss an das Turnier verteilt wurden, berichtet Schulleiterin Mechthild Tammena. „ Uns ist es wichtig, dass die Kinder ihr Rad im Straßenverkehr sicher beherrschen. Dafür ist ein verkehrssicheres Rad und das Tragen eines Helms die Grundvoraussetzung

 

Ohne Bienen kein Leben

Über das Leben und die Wichtigkeit der Bienen informierte Imker Hartmut Manning die Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Möhlenwarf. Er stellte dar, dass die Honigbiene bei uns nach Rind und Schwein das drittwichtigste Nutztier ist. Ihre Bestäubungsleistung sichert den Menschen die Vielfalt an Nahrungsmitteln, wie wir sie kennen und genießen. Die Honigbiene ist also hauptverantwortlich für gute Ernten und ökologische Artenvielfalt.

Wir sind immer begeistert, wenn ein Fachmann zu uns in die Schule kommt und unseren Kinder mit seinem Fachwissen das Thema näher bringt“, so Schulleiterin Mechthild Tammena. Besonders wenn es um das  “ Bienensterben“ geht,  ist es wichtig, die Kinder für dieses Thema zu sensibilisieren. Wie sagte schon Einstein: Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.“