Wie die Schneeflocke zu ihrem Weihnachtsfest kam oder : Das größte Geschenk!

Eine Schneeflocke hatte es in diesem  Jahr endlich geschafft, nicht als Regentropfen sondern als Schneeflocke auf die Erde zu kommen. Sie hatte von den anderen Schneeflocken gehört, wie schön Weihnachten sein soll und wollte  es gerne miterleben. Auf der Erde trifft sie das Mädchen Hanna, die jedoch sehr traurig ist und  sich gar nicht auf Weihnachten freut,  weil ihr Vater im Krankenhaus ist  und somit an Weihnachten nicht zu Hause sein kann.  Doch zum Glück kommt der Weihnachtsmann. Der hat  im großen Karton den Vater als Geschenk dabei. Nun können alle fröhlich Weihnachten feiern. Die Viertklässler der Grundschule haben das Musical “Wie die Schneeflocke zu ihrem Weihnachtsfest kam oder : Das größte Geschenk! “  unter der Leitung von Anja Geber, die  das Stück geschrieben hat, und der Klassenlehrerin Marion Buse einstudiert. Die Kindergartenkindern vom benachbarten Kindergarten Möhlenwarf , die Eltern , Omas und Opas belohnten die Mühe mit kräftigem Applaus. “ In unserem Schulprogramm ist festgelegt, dass die Viertklässler ein Weihnachtsstück aufführen. Auch wenn das Einstudieren der Rollen immer mit viel Arbeit verbunden ist, so kann man den Stellenwert des Vorspielens gar nicht hoch genug einordnen” , berichtet Schulleiterin Mechthild Tammena. Eine erlebte Rolle zu gestalten gehört zu den Grundlagen der Theaterpädagogik und zeigt in den Bearbeitungsphasen die Stationen von Erleben, Reflektieren und Gestalten. Während des Spielens machen die Schüler für sich selbst ganz neue Erfahrungen und erleben diese auch neu in der Gruppe.