Zauberei mit Zaubersalz und “ Maggie”


Begeistert waren die SchülerInnen der Grundschule Möhlenwarf von den Zaubertricks des Zauberers “ Ecki”. Zu Beginn der Veranstaltung zauberte er für die Geburtstagskinder der Woche kleine Kuscheltiere herbei. Weiter ging es mit dem Portemonnaie- Trick . Zum Ende des  Monats ist er häufig abgebrannt, berichtete er. Um das zu verdeutlichen , schlug er sein Portemonnaie auf, das sofort Flammen schlug. . Nicht nur die Kinder auch die Lehrkräfte hielten für einen Moment den Atem an. Und wenn das Portemonnaie leer ist,  zaubert er neue Scheine.  Da staunten die Kinder nicht schlecht, als eine große Dose mit Euro- Scheinen erschien. Gerne würde er an die Kinder das Geld verteilen, doch er hat einen Deal mit der Bank, dass nur er das Geld ausgeben darf.  Dem Dalmatiner zauberte er die schwarzen Punkte herbei, die Leinen waren trotz dicker Knoten wieder auseinander und bei den Kartentricks konnte er mit Hilfe der Gehirnforschung die verdeckten Karten erkennen.  Als Assistenten dienten ihm die Lehrkräfte und die SchülerInnen. Protest kam von den SchülerInnen , als er mit Hilfe der Hypnose ein kleines Kuscheltier zersägen wollte. Doch zum Glück ist alles gut gegangen. Bei seinen  Zaubertricks darf das Zaubersalz nicht fehlen, doch bei hartnäckigen Aktionen, muss auch ein bisschen “ Maggie “  dabei sein.
“ Einmal im Jahr führen wir ein besonderes Highlight für die Kinder durch” , so die Schulleiterin Mechthild Tammena. “ Dieses Mal haben wir uns für einen Zauberer entschieden und unser Dank geht an den Förderverein, der die Kosten für die Veranstaltung übernommen hat.”